„Die Arbeit läuft nicht davon, während Du dem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht.“ sagt Paul Heyse. Wenn ich Dich heute frage, was Dir wichtig ist in Deinem Leben – nennst Du dann möglicherweise Werte wie Gesundheit, Familie oder Zufriedenheit? Dann geht es Dir wie den meisten Menschen. Wenn ich Dich frage, um was Du dich besonders bemühst – sind das dann auch diese Werte? Oder sind es genaugenommen eher Werte wie Erfolg und Anerkennung, Wohlstand oder Genuss? Auch dann geht es Dir wie den meisten Menschen. Seltsamerweise scheinen wir für die Dinge, die uns doch so wichtig sind, häufig „keine Zeit“ zu haben. Irgendetwas anderes ist immer aktuell dringender und damit – vermeintlich – wichtiger. Ach ja, und dann wären da ja noch die Vereinsverpflichtungen, der Freund, dem man beim Umzug hilft, die Freundin, die Liebeskummer hat und so weiter…


„Sei Du selbst, jeder andere ist bereits vergeben“

Oscar Wildes


Wenn Du dir einmal die Mühe machst, einen Tag lang all das zu notieren, was Du tust, wirst Du feststellen: nicht selten tun wir dringende Dinge für jemand anderes und wichtige Dinge für uns selbst. Nur bleibt für letztere dann eben häufig keine Zeit.

Warum nimmst Du dir nicht einfach genau heute die Zeit, dir einmal Gedanken über Deine Wertehierarchie zu machen? Werte sind die ganz tiefen persönlichen Überzeugen Deines ganz persönlichen Lebens. Du wirst feststellen, wirklich glücklich bist Du erst dann, wenn Deine Werte mit Deinen Zielen übereinstimmen.

Stell Dir doch einmal folgende Fragen:

  • Welche Werte habe ich und in welcher Hierarchie stehen diese zueinander?
  • Wo stimmen meine Werte mit meinem tatsächlichen Handeln überein – wo nicht?
  • Bei Nicht-Übereinstimmung: Was möchte ich ändern? Meine Werte? Oder mein Handeln?
  • Was werde ich noch heute in Angriff nehmen um eine Übereinstimmung meiner Werte mit meinem Handeln zu erreichen?

Es ist nie zu spät, der zu werden, der Du sein könntest.