Mitarbeiter sind viel klüger, als ihre Chefs häufig glauben. Und sie tragen ein Grundbedürfnis nach Mitgestaltung in sich, davon bin ich überzeugt. Im Rahmen eines Experimentes an der Harvard Business School wurde einer Gruppe Studenten eine einfache Aufbewahrung-Box, wie wir sie zum Beispiel von IKEA kennen, zum Zusammenbauen gegeben. Die Studenten erhielten dafür jeweils 5 Dollar. Einer zweite Gruppe wurden identische Boxen gegeben, allerdings waren diese bereits zusammengebaut. Die Studenten dieser Gruppe erhielt die Aufgabe, die Box auszupacken und zu prüfen. Auch sie erhielten pro Stück 5 Dollar. Im Nachgang wurden die Studenten beider Gruppen gefragt, welchen Preis sie bereit wären für eine Box zu bezahlen. Das Ergebnis war verblüffend: die Studenten, die die Box selbst zusammengebaut hatten, boten einen durchschnittlich 63% höheren Betrag. Zwischenzeitlich gibt es eine Vielzahl von Studien, die belegen, dass Unternehmen Potential verschenken, wenn sie ihre Mitarbeiter nicht mitgestalten lassen. Inwiefern dieses Potential erkannt, aufgedeckt und auch eingesetzt wird, liegt an der Führungskraft. Oder vielmehr: an der Führungspersönlichkeit.


Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.

Abraham Lincoln


Persönlichkeiten bewegen die Welt – nicht Prinzipen. Und Menschen verändern die Welt – nicht Organisationen. Natürlich wollen Menschen sich verstanden und respektiert, geachtet und beachtet wissen. Dann sind sie meist auch bereit, eingeschlagene Pfade zu verlassen und sich auf das Neue, das Ungewohnte einzulassen. Was sie aber letztlich wirklich dazu bringt, das auch zu tun, sind Persönlichkeiten. Führungspersönlichkeiten. Leuchttürme, die Orientierung geben.

 

Drei Eigenschaften, die eine Führungspersönlichkeit auszeichnen:

  • Ein klares und gelebtes Wertesystem
  • Klare Ziele und kommunizierte Erwartungen
  • Selbstdisziplin und Reflektion des eigenen Verhaltens

Ich selbst hatte vor vielen Jahren einmal einen Vorgesetzten, der ein solcher Leuchtturm war. Er zeichnete sich durch diese Eigenschaften aus. Darüber hinaus zeichnete er sich dadurch aus, dass er all das irgendwie mit Leichtigkeit tat. Und irgendwie schien sein Leben in Ballance zu sein. In Deinem Führungs-Alltag wird es immer wieder einmal hektische Phasen geben. Daher ist es besonders wichtig, dass in Deinem Umfeld möglichst vieles im Reinen ist und Du nicht allzu viele Baustellen mit Dir herumschleppst. Führungspersönlichkeiten sorgen bekanntermaßen dafür, dass sie selbst wie auch ihr Team ‚brennen‘. Sie achten aber gleichzeitig darauf, dass weder sie noch ihr Team ‚aus-brennen‘. Nur dann ist der Unternehmenserfolg auf Dauer sichergestellt.