❓ Warum?
❓ Warum ich? Warum passiert mir das immer?
.
Warum-Fragen suchen nach Erklärungen. Und die sind selten hilfreich. Sie führen dazu, dass Sie sich schwach und hilflos fühlen. Sie führen dazu, dass die Umstände mehr Kraft bekommen, als ihnen zusteht.
.
Natürlich sind die Umstände wie sie sind – und gerade derzeit sind sie nicht gut. Und natürlich bringen uns ein Alles-wird-gut-Fatalismus und Räucherstäbchen nicht weiter. Das tun Warum-Fragen aber auch nicht.
.
💪 Vielleicht kennen Sie das Darwinsche Gesetz. Und vielleicht macht es gerade jetzt Sinn, es einmal vollständig zu betrachten. Darwin sagt: „Es ist nicht die stärkste Spezies, die überlebt. Auch nicht die intelligenteste. Sondern diejenige, die am besten auf Veränderungen reagiert.“ Vergeuden Sie Ihre kostbare Zeit nicht mit wertlosem Warum. Fokussieren Sie stattdessen all Ihre Kraft auf die wirklich wichtige Frage: „Was mache ich jetzt daraus?“ Die Antwort darauf macht den Unterschied.
.
🔥 Wenn Ihnen das gerade heute besonders schwer fällt, brauchen Sie es gerade heute um so mehr. Und wenn Sie ganz tapfer sind, gehen Sie noch einen Schritt weiter. Sie sagen sich: „Was mir passiert, passiert nicht gegen mich – sondern für mich. Also was mache ich jetzt daraus?!“ Das kommt Ihnen auf den ersten Blick möglicherweise absurd vor. Lassen Sie sich aber auf diesen Wechsel des Blickwinkels ein, öffnen sich neue Wege.
.
Alles Gute für Sie –
Ihre Rebecca
.